swissframe_image_182_web-1640.jpg

FAQ

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN

Wo lassen sich die Systeme von SWISSFRAME mit Vorteil einsetzen?

 

Sanierung MFH: In mehrstöckigen Gebäuden, wenn Schnelligkeit, Wiederholbarkeit im Strang, Kalkulierbarkeit und nachhaltige Qualität eine zentrale Rolle spielen.

Neubau MFH: In mehrstöckigen Gebäuden mit Fokus Energie / nachhaltiger Betrieb / Kreislaufwirtschaft

Wie funktioniert die kontrollierte Wohnungslüftung?

 

Unsere Produkte VARIOS und THERMOS verfügen über eine Komfortlüftung. Diese übernimmt die Funktion einer kontrollierten Wohnungslüftung, damit wird eine gute Luftqualität mit minimalem Energieverlust in den Innenräumen realisiert.

Grafik_System_Lüftung.png

Ist der Schall-, und Brandschutz gewährleistet?

 

Swissframe hält sich an sämtliche geltenden Normen für Schall-, und Brandschutz. Die verwendeten Materialien für die freie Leitungsführung ermöglichen ein Auskommen ohne Ausflocken, was wiederum Aufwand und Zeit spart.

Aus was besteht die Oberfläche/Verkleidung der Vorwandsysteme?

 

Aus kerrock-Mineralwerkstoffplatten. Die Platten werden mit allen Öffnungen aufs Mass fertig vorbereitet und von unserer Subunternehmerin SYBA GmbH montiert. Das Material weist diverse Vorteile auf:

- In vielen Farben erhältlich

- fugenlos

- hygienisch

- Bearbeitbar wie Holz, dabei aber wasserunempfindlich

- rezyklierbar

- Demontierbar für Wartungsarbeiten / Zugänglichkeit Leitungen bleibt erhalten

Sind auch "Plättli" (Fliesen) als Oberfläche möglich?

 

Um die Funktionen und Vorteile unserer Systeme zu erhalten, sind Fliesen als Oberfläche nicht geeignet. Sie verhindern die Zugänglichkeit der Leitungen, das sortenreine Recycling, die fugenlose Oberfläche, und benötigen viel Zeit bei der Installation.

Ist das System von SWISSFRAME teurer als eine konventionellen Lösung?

 

SWISSFRAME Badezimmer-Vorwandsysteme verursachen sowohl beim Einbau als auch über die gesamte Lebensdauer gesehen weniger Kosten als die konventionellen Lösungen.

Das vorgefertigte System deckte verschiedene Gewerke und Schnittstellen ab, ist schnell und nutzerfreundlich im Einbau, bequem in der Nutzung und ermöglicht einen wartungsfreundlichen Betrieb.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Lösungen von SWISSFRAME mehr Teile abdecken als nur die sichtbare Badezimmerinstallation mit den Apparaturen. Die Technik hinter der zugänglichen Vorwand vereint auf kleinstem Raum in einander übergreifende Gewerke, welche für die Sanitärinstallationen, Heizung, Lüftung und Warmwasserproduktion essentiell sind. Die Lösung von Swissframe spart Energie, Platz und bringt mehr Nutzen.

Wie wird das Warmwasser produziert?

Das Warmwasser wird via eine Wärmepumpe mit der Restenergie aus der Fortluft in einem drucklosen Speicher (100l) erhitzt. Bei Verbrauchsspitzen sorgt ein Durchlauferhitzer als Backup. Mehr als 90% der benötigten Energie werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen.

Grafik_System_Warmwasser.png

Wer montiert die Rahmen?

 

Die Rahmen werden wie die Apparate durch den lokalen Sanitärinstallateur eingekauft und installiert. Die SWISSFRAME leitet bei Erstinatallationen vor Ort an und weist die Sanitärinstallateure in die Systematik ein.

Kann man eine Waschmaschine anschliessen?

 

Ja, der Anschluss ist möglich. 

Können die Anschlüsse für die Küche ebenfalls mit dem System realisiert werden?

Ja.

Kann man die Armatur (BW oder DW) auch in der Wand einbauen?

 

Ja. Die Armatur kann bauseits/ausserhalb des Vorwandsystems eingemauert werden. Die Warm- und Kaltwasseranschlüsse sind im System vorhanden und können angeschlossen werden.